Futterspender und Wassertränke für die Außenvoliere

Die Fütterung am Boden ist für Wellensittiche zwar sicher am natürlichsten, in meinem kleinen Schutzhaus (knapp vier Quadratmeter) aber eher unpraktisch. Füttert man am Boden, sollte es logischerweise darüber keine Sitzgelegenheiten geben, da das Futter sonst vollgekotet wird. Dadurch würde ich viel (Sitz-)Platz im Schutzhaus verlieren.

Futterspender: Hängeampeln

Daher biete ich Futter (und im Winter, wenn das Badebecken im Außenbereich außer Betrieb ist, auch Wasser) in Futterampeln zum Hängen unter die Decke für die Voliere an.

Im Schutzhaus besteht die Decke aus Feuchtraumpaneele, und so lassen sich Schraubhaken ganz einfach eindrehen, an denen man dann ganz praktisch die Futterampeln aufhängen kann.

Im Laufe der Jahre hatte ich eigentlich immer die gleichen Volierenspender; gekauft auf Vogelbörsen oder im Landhandel, entweder aus Glas oder aus Kunststöff. Allerdings hatten sie alle einen entscheidenden Nachteil: Der Bügel zum Aufhängen war relativ groß. So entstand ein entsprechend großer Abstand zwischen der Futterampel und der Decke.

Wie wir ja alle wissen, sitzen Wellensittiche gern an erhöhten Plätzen. Und so ist es nicht allzu verwunderlich, dass der eine oder andere Welli auch mal einen Futterspender als Schlafplatz für die Nacht auserkor. Die Folge davon: eine vollgeköttelte Hängeampel. Ich war also ständig damit beschäftigt, die Dinger sauber zu machen.

Und dann entdeckte ich diesen Volierenspender:

Futterspender für die Voliere, Volierenspender
Trixie 5453 Volierenspender, 1000 ml/20 cm

Und dieses Teil ist wirklich mit Abstand der beste Futter- und Wasserspender, den ich jemals hatte. Genau gesagt habe ich sechs davon. Der Bügel oben ist so schmal, dass da auch der gelenkigste Wellensittich nicht mehr bequem sitzen kann. Und seitdem habe ich Ruhe mit vollgekackten Futterspendern!
Von daher, wärmste Kaufempfehlung! Den Link habe ich euch gleich hinzugefügt.